Matthias Hellmann

Bei Amazon werden inzwischen jährlich Waren im Wert von rund einer Mrd. Dollar über das mobile Web umgesetzt. Dies teilte Amazon in dieser Woche mit.

Passend hierzu hat Amazon kürzlich eine iPad Version seiner bereits bestehenden iPhone-App gestartet. Somit bedient Amazon neben Android und Blackberry, auch die Apple Geräte und erlaubt somit ein breit angelegtes mobiles Shopping. Durch diese breite Aufstellung erklärt sich auch der starke Trend zum Einkaufen im mobilen Web.

“Das führende Gerät beim Mobile Commerce ist derzeit das Smartphone. Wir sehen aber sehr viel Potenzial im Bereich der neuen Tablet-Computer. Mit der Zeit könnten sich die Tablets zu einer bedeutenden Ergänzung in unserem Geschäft entwickeln”, meint Amazon-CEO Jeff Bezos.

Auch für den kürzlich in Deutschland gestarteten Lebensmittelverkauf bietet Amazon nun mobiles Shopping. Lebensmittel können nun bequem via Smartphone-App von unterwegs bestellt werden.

Es soll aber nicht beim mobilen Shoppen bleiben. So bemüht sich Amazon nun verstärkt, seinen E-Reader Kindle zu vermarkten und auf die verschiedenen Plattformen zu bringen. Gleichzeitig wird an einem eigenen Online-Bezahlsystem für mobile Applikationen gearbeitet.

Quelle: www.pressetext.de