Matthias Hellmann

“Die mobile Internetnutzung hat den Durchbruch im Massenmarkt geschafft”, sagte Rene Schuster, Präsidiumsmitglied der Bitkom. Besonders bei den Jüngeren sei das mobile Internet sehr beliebt in Deutschland.

Der deutsche Branchenverband Bitkom gab nun bekannt, dass aktuell etwa zehn Millionen Deutsche regelmäßig das mobile Internet nutzen. Wir sprechen also mittlerweile von 17 Prozent aller deutschen Handybesitzer.

Dies ergab eine repräsentative Forsa-Umfrage im Auftrag des Bitkom. Unter den zehn Millionen surfen acht Millionen auf Webseiten und vier Millionen schreiben E-Mails. Die restlichen vier Millionen nutzen Apps.

Das eigentliche Potential liegt aber bei den Jüngeren, denn bei den 14- bis 29-jährigen, nutzen sogar 24 Prozent die mobilen Internetfunktionen, 14 Prozent schreiben E-Mails und 13 Prozent nutzen Apps.

Eine weitere interessante Erkenntnis, sind aktuelle Zahlen zum Erfolg der Smartphones in diesem Land. Demnach ist mittlerweile jedes Dritte in Deutschland verkaufte Handy ein Smartphone. Weltweit erwirbt nur jeder Fünfte ein solches Gerät.

Wenn es in den letzten Jahren doch immer wieder hieß “Dieses Jahr wird das Jahr des mobilen Internets”, glaube ich nun auch daran, dass es im nächsten Jahr soweit sein wird. Nur bin ich mir noch nicht ganz sicher, wer am Ende das Rennen macht – Internet oder Apps.