Matthias Hellmann

Japan: iPad als Sushi-Speisekarte

Was darf es denn heute sein?

Der japanische Elektronikriese Sharp demonstriert aktuell mithilfe des iPads eine interaktive Speisekarte für japanische Restaurants.

Die gedruckte Speisekarte hat demnach schon sehr bald ausgedient.

Die Gäste können in ausgewählten japanischen Restaurants ihre Menüs direkt auf dem iPad zusammenstellen.

So kann jedes einzelne Häppchen detailliert betrachtet und zu einem Gesamtmenü zusammengestellt werden. Daraufhin wird die Bestellung in die Küche abgesendet. Noch nie hat das Bestellen von Sushi und Co. so viel Spaß gemacht!

Eine solche Lösung zeigt einmal mehr auf, dass Printmedium bald in immer mehr Teilen des Lebens durch digitale Hilfsmittel ersetzt werden oder zumindest sinnvoll bereichert werden können.

Laut eines Sharp Firmensprechers gibt es bereits vielfältige Pläne zur weiteren Verwendung solch digitaler Lösungen im alltäglichen Leben.

Wieso habe plötzlich Hunger auf Sushi? – ich muss mal kurz weg!