Zum Inhalt springen

MOBILE MEDIA BOX

Mobile, Gadget, Online, Social, Out-Of-Home

Archiv

Kategorie: Smartphone Apps
Stefanie Katrin Fehse

Heine App

Knitterfreies Katalogshopping mit Heine-App


Während nicht wenige Besteller noch immer gern im Print-Katalog stöbern, werden die Angebote des Retailers Heine zunehmend mobil. Mit der neuen Version der iPhone/iPad-Touch-App „Heine Must Haves“ sollen Nutzerinnen von Papierkatalogen nun noch einfacher ins Shopping per iPhone einsteigen.

Dafür enthält die V3 der App-Scan Funktionen, mit denen auch Katalogangebote von bereits knitterigen Katalogseiten innerhalb kurzer Zeit wieder glatt auf dem Retina-Display leuchten. „Catalog2Mobile“ erzeugt per App-Bilderkennung eine Liste direkt per iPhone bestellbarer Angebote. Besonders robust kann sie nach Aussagen von Frank Förderer, Leiter Online Marketing bei Heinrich Heine dabei tausende Artikel auf vielen Katalog-Seiten selbst bei unterschiedlichen Lichtverhältnissen oder in verschiedenen Positionen mit einer Erkennungsrate von über 90 Prozent sicher darstellen.

Casus knaxus könnte zwar sein, dass noch immer viele Print-Katalog-Nutzer gar kein iPhone oder iPad besitzen. So sind einer weltweiten Erhebung von Nielsen Mobile.html unter 32.000 Teilnehmern zufolge die meisten iPhone-Nutzer unter 35 Jahre alt und männlich. Lediglich in den USA konnte das Institut einen höheren Anteil weiblicher und älterer iPhone-Nutzer ausmachen. Bei Heine sind es Studien zufolge sogar bis zu 67 Prozent Kundinnen mit einem Durchschnittsalter zwischen 30 und 49 Jahren. Da aber selbst überzeugten Haptikerinnen die Vorstellung gefallen dürfte, einen Heine-Katalog einfach per iPhone und „Color Matcher“ einmal nach Angeboten in passenden Farben durchzuschütteln, bringt Heine auch diesen Kundinnen ab sofort noch mit Newslettern und auf Facebook zusätzlichen Anschub für den Bestellstart auf dem Handy.

Kostenloser Download der App für iPhone und iPod Touch

Quelle: Stefanie Katrin Fehse/Pressemitteilung, Fotos Heinrich Heine GmbH

Stefanie Katrin Fehse

Teamviewer App

App + Client = Lässige Dokumentensuche per iPhone


Wer schon einmal nach einem Dokumentenmanagement-System für seine persönlichen Kontakte, Unterlagen und Belege gesucht hat, der staunt, wie wenig übersichtliche Systeme er für die Aufbewahrung großer Datenmengen im kleinen Büro oder zu Haus findet, in deren Datenbestand er auch per iPhone recherchieren kann.

Hierfür kann seit kurzem die Teamviewer- App bei iTunes kostenfrei heruntergeladen werden. Nutzt man diese in Verbindung mit dem Programm scan2find, recherchiert man mit dem iPhone auch unterwegs locker selbst in großen Dokumenten-Archiven auf dem Heim-PC oder Notebook. Anstatt nach dem verflixten Zettel auf dem staubig-heißen Dachboden suchen ehemalige Papiertiger nun entspannt am Badesee oder auf der Terrasse in 2-3 Gigabyte Bedienungsanleitungen, Garantieururkunden, Steuerbelegen, Versicherungsunterlagen, Briefen, digitalen Urlaubsfotos und E-Mails.

Für Cloud-Pessimisten: Vertrauliche Schriftstücke wandern hierbei nicht in den Browser, sondern können in separater Partition sicher auf dem PC oder Notebook abgelegt werden.

Fazit: Rechnet man seine Suchzeiten einmal zusammen, könnte sich eine solche Ausgabe bei vielen auch privat lohnen, um der Zettel- und Dateiwirtschaft ein bequemes Ende zu bereiten.

Informationen: Die Teamviewer-App ist kostenfrei bei iTunes erhältlich. Scan2find kostet netto 399,- EUR pro Einzelplatzlizenz, inklusive kostenfreier Programm-Updates und Fach-Support zum normalen Telefontarif. Der Client läuft unter Windows 2000, XP, Vista und Windows 7.

Autor: Stefanie Katrin Fehse